Elternhaltestellen in Hennigsdorf

20.10.18

Bündnis 90/Die Grünen haben sich in Hennigsdorf jahrelang für Elternhaltestellen stark gemacht und in der Stadtverordnetenversammlung dafür gekämpft. Seit September 2016 gibt es sie in Hennigsdorf endlich für die Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Grundschule bringen.

Elternhaltestellen sorgen dafür, dass der schulnahe Bereich vom Autoverkehr weitgehend freigehalten wird und die Kinder sicher zu Fuß oder mit dem Rad die Schule erreichen. Die Biber-Grundschule zeigte mit einigen vorbildlichen „Zu-Fuß-zur-Schule“-Aktionen mit selbstgestalteten Haltestellen-Schildern und einem Biber-Gehbus, wieviel Spaß der Schulweg machen kann, wenn die Elterntaxen nicht im Weg stehen. Dafür wurde die Biber-Grundschule sogar zweimal mit dem Umweltpreis der Stadt Hennigsdorf ausgezeichnet. Daraufhin hat die Stadtverwaltung entschieden, allen Grundschulen der Stadt offizielle Elternhaltestellen zuzuordnen. Was noch fehlt, ist die Aufnahme der Elternhaltestellen in die Schulwegpläne, die den Eltern der Einschüler*innen jährlich ausgehändigt werden. Nur wenn die Elternhaltestellen bekannt sind, können sie auch genutzt werden. Bündnis 90/Die Grünen bittet alle Eltern, die Elternhaltestellen zu nutzen und ihre Kinder von dort aus zu Fuß zur Schule laufen zu lassen. Alle Schülerinnen und Schüler gelangen dadurch sicher zur Schule, bekommen noch vor Schulbeginn etwas Bewegung und frische Luft und treffen unterwegs Freundinnen und Freunde.

von Petra Röthke-Habeck

Kategorie

Bildung Hennigsdorf Jugend Stellungnahme Verkehr

Termine Oberhavel

Hohen Neuendorf: Offentliche Fraktionssitzung / Bürgerinnensprechstunde

Unsere Fraktionssitzungen sind in der Regel öffentlich. Da die Tagesordnung meist sehr voll ist, haben wir oft wenig Gelegenheit einmal locker über Themen zu sprechen [...]

 Hohen Neuendorf
Mehr