Gemeinsamer Erklärung der Fraktionsvorsitzenden GBB, GRÜNE, SPD und CDU Birkenwerder und Hohen Neuendorf zum Ausbau der Gesamtschulen mit gymnasialer Oberstufe im Mikroterritorium 3

10.03.09

Die Schülerprognose zeigt, dass im Mikroterritorium 3 mindestens 12 Züge für die Sekundarstufe I (ohne Gymnasium) benötigt werden.

Die Initiativen der Gemeinden Hohen Neuendorf und Glienicke/Mühlenbeck verdeutlichen, dass die Nordbahngemeinden den Schultyp der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe eindeutig präferieren.

Die Anmeldungen zur Gesamtschule in Birkenwerder beweisen, dass auch die Schüler auf diesem Schultyp ihre schulische Ausbildung absolvieren wollen.

r
Vor diesem Hintergrund empfiehlt die Gemeindevertretung Birkenwerder dem Kreistag den Finanzplan des Kreises so zu ändern, dass der Ausbau von 2 sechszügigen Gesamtschulen mit gymnasialer Oberstufe möglich wird.

Finanzierung

Inanspruchnahme der Mittel aus dem 2. Konjunkturpaket.

Die Stadt Hohen Neuendorf erklärt die Bereitschaft, sich mit bis zu 500.000 Euro an dem Ausbau zu beteiligen, sofern der Kreis garantiert, dass für Schülerinnen und Schüler der Stadt Hohen Neuendorf Schulplätze in bedarfsgerechtem Umfang an der Regine-Hildebrandt-Schule verfügbar sind.


Begründung

Die Zukunft der Dr. Hugo-Rosenthal-Oberschule in Borgsdorf kann nach den aktuellen Zahlen des Landratsamtes für die Entwicklung der Schülerzahlen im Mikroterritorium 3 nicht als gesichert angesehen werden. Im Mikroterritorium 3 müsste die Oberschule künftig mit zwei Gesamtschulen
konkurrieren, die den Abschluss des Abiturs ermöglichen. Eine Umwandlung der Oberschule zur Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe ist nicht möglich, da hierfür mindestens vier Züge erforderlich wären.

Daher ist perspektivisch als Ersatz für den Wegfall der bisherigen zwei Klassenzüge der Borgsdorfer Oberschule die entsprechende Erweiterung der in unmittelbarer Nachbarschaft liegenden Regine-Hildebrandt-Schule in Birkenwerder gegenüber einem Ausbau des für einen dauerhaften Oberschulbetrieb zu kleinen Oberschulgebäude die bessere Lösung für eine wohnortnahe und qualitativ hochwertige Schulversorgung der Sekundarstufe I.

Der vorgeschlagene Weg wird darüber hinaus die Grundschulsituation in Borgsdorf einschließlich Hort- zukunftsweisend und bedarfsgerecht verbessern.

Darüber hinaus berücksichtigt und begründet der aufgezeigte bildungspolitische Ansatz die dauerhaft perspektivisch nachhaltige Zusammenarbeit der Gemeinde Birkenwerder und der Stadt Hohen Neuendorf.

nDie antragstellenden Fraktionen werden sich auch bei den Vertreter ihrer Parteien im Kreistag für die Umsetzung der Empfehlung einsetzen.

Kategorie

Birkenwerder

Termine Oberhavel

Hohen Neuendorf: Offentliche Fraktionssitzung / Bürgerinnensprechstunde

Unsere Fraktionssitzungen sind in der Regel öffentlich. Da die Tagesordnung meist sehr voll ist, haben wir oft wenig Gelegenheit einmal locker über Themen zu sprechen [...]

 Hohen Neuendorf
Mehr