Birkenwerder: Früher war es dunkel

28.09.19 –

Früher konnten wir als Anwohner der Sacco-Vanzetti Straße die sog. Bürgersteige und Kopfsteinstraße nur mit Taschenlampen oder Restlichtverstärkern gefahrlos begehen. Straßenlaternen gab es nur in 100 Metern Abstand, dazwischen herrschte der Gott der Finsternis.

Nun ist alles saniert, der Asphalt ist glatt, der Autoverkehr rumpelt uns nicht mehr aus den Betten. Und keiner der Anwohner stolpert mehr über Baumwurzeln oder herausragende Kopfsteine.

Das liegt daran, dass die Gemeinde unsere Straße mit zahlreichen modernen, stromsparenden Straßenlaternen versehen hat. Diese Lampen Typ „Graal Müritz 600“, sind natürlich mit LED ausgestattet. Es gibt sie mit asymmetrischer oder rotationssymmetrischer Beleuchtung, die in bestimmter Höhe angebracht und an einer Straßenseite aufgestellt beide Bürgersteige und Straße ausleuchten.

Leider verfehlen diese Beleuchtungskegel ihren eigentlichen Zweck. Ihr Licht reicht weit über ihren geplanten Wirkungskreis hinaus. Nicht nur die Fenster im Erdgeschoss der angrenzenden Häuser, sondern auch die im ersten Stock blühen im Glanze dieses Lichtes wie auch die Grundstücke.

Das Modell Graal Müritz strahlt so hell, dass Einbrecher nicht lange suchen müssen, um den passenden Dietrich zu finden. Gut, das passiert Gott sei Dank nicht mehr so häufig.

Dem gegenüber steht ein großer finanzielle Vorteil für die Anwohner. Sie sparen Strom; denn zur Straßenseite hin bleibt der Lichtschalter aus. Küche, Flur und Wohnzimmer erhalten eine tolle Ambiente Beleuchtung. Und die eigene effektvolle Ausleuchtung des Gartens lohnt nicht mehr. Abends sitzen Väter vor dem Haus und spielen Schattenspiele an der Hauswand, zum Erbauen ihrer Kinder. Der nächtliche Gang zur Toilette belästigt den Partner nicht, weil die Nachttischlampe aus bleibt.

Ist doch alles gut, oder?

Ich fürchte, hier stimmt etwas nicht. Viele Menschen leider unter dieser sog. Lichtverschmutzung. Dieses Thema verlässt die wissenschaftliche Ecke und findet in den Gesetzen zum Immissionsschutz zunehmend Berücksichtigung.

Es ist wieder mal Handlungsbedarf auch in unserer Gemeinde angesagt, um ein vernünftiges Lichtmanagement umzusetzen und vorhandene Laternen anzupassen bzw. umzurüsten.

Kategorie

Birkenwerder | Stellungnahme | Umweltschutz

Termine Oberhavel

HEIMATKUNDEN 4 - Vom Glück der Geburt und der Kunst des Teilens

Was hat Chancengerechtigkeit mit unserer Heimat zu tun? Arche-Gründer Bernd Siggelkow trifft auf den Granseer Zahnarzt Matthias Bormeister. Es moderiert Ingrid [...]

 Gransee KREISWEIT
Mehr

Grüne Gespräche: Heizungsgesetz und Wärmewende - so geht's

Vortrag und offene Diskussion mit MdB Michael Kellner sowie Juliane Beyer, Oranienburg Holding GmbH und Joshua Jan, Verbraucherzentrale Brandenburg

 Birkenwerder KREISWEIT
Mehr

Maifest

Musik, Kurzvorträge, Kandidatenvorstellungen, regionale Produkte

 Gransee KREISWEIT
Mehr