Pressemitteilung zur Gründung des Ortsverbandes Fürstenberg/Havel von Bündnis 90/Die GRÜNEN

14.05.19

Am Donnerstag, den 2. Mai 2019 wurde der Ortsverband Fürstenberg/Havel von Bündnis 90/Die GRÜNEN bei einem Treffen in der Alten Reederei gegründet. 

Außer den Fürstenberger Mitgliedern von Bündnis 90/Die GRÜNEN haben 15 weitere interessierte Bürger an der Veranstaltung teilgenommen. Fünf Fürstenberger haben die Gelegenheit zum Eintritt in die Partei Bündnis 90/Die GRÜNEN genutzt.

Die GRÜNEN-Mitglieder waren überrascht und erfreut über das große Interesse an Ihrer Veranstaltung und verstehen es als Rückenwind für ihren Wahlkampf. Die Fürstenberger GRÜNEN, die in der letzten Wahlperiode mit Tilman Kunowski erstmalig einen Kandidaten in die Stadtverordneten­versammlung entsenden konnten, haben das Ziel, bei den anstehenden Kommunalwahlen mindestens zwei Sitze zu erobern. Damit wollen sie die notwendige Stärke erreichen, um eine eigene Fraktion zu bilden und in den Ausschüssen des Stadtparlaments mitzuwirken. Die Grünen haben als Kandidaten für die Fürstenberger Stadtverordnetenversammlung Tilman Kunowski, Robert Schulzke und Bernhard Hoffmann aufgestellt.

Diskussionsthemen der Veranstaltung waren u.a. die Mülldeponie am Kiefernweg, der Zustand der Wälder, der Gülleimport, der Klimawandel, der Verlust an biologischer Vielfalt, ein familienfreundliches Fürstenberg, die Einrichtung einer weiterführenden Schule, die Einrichtung einer Bushaltestelle am Einkaufszentrum Feldmark, die Zerschneidung des Naturparks Stechlin durch eine B-96-Ortsumfahrung, die wachsende Bedeutung rechtsradikaler Strömungen in Deutschland und das Zusammenleben von Menschen mit Migrationshintergrund und Einheimischen in Fürstenberg. 

Die Mitglieder des Ortsverbandes Fürstenberg/Havel von Bündnis 90/Die GRÜNEN haben Antje Majewski aus Himmelpfort zu ihrer Sprecherin und Bernhard Hoffmann aus Steinförde zu ihrem Sprecher gewählt.

Kategorie

Fürstenberg Pressemitteilung Wahlen